Unser Ziel: Kinder, die Spaß am Leben haben.

In der täglichen pädagogischen Arbeit mit Kindern sind die wichtigsten Aspekte die Förderung der Sinneswahrnehmung, die Förderung der Grob- und Feinmotorik und das Erlernen sozialen Verhaltens und Kompetenzen. Um diese Ziele zu erreichen, werden regelmäßig gezielte Aktivitäten in Groß- und Kleingruppen angeboten. Besonders die Arbeit in Kleingruppen bietet den Kindern einen überschaubaren Rahmen, der ihnen Sicherheit vermittelt und in dem sie ihrer Entwicklung entsprechend mit den Angeboten experimentieren können.

Bewegung im Freien, also Ausflüge auf Spielplätze fördern die Psychomotorik der Kinder und geben die Möglichkeit den Bewegungsradius zu vergrößern. Dieser Bereich soll daher ein fester Bestandteil im Gruppenalltag sein. Der Gruppenalltag soll durch klare Regeln und Rituale, beispielsweise den Morgenkreis, Sicherheit und Verlässlichkeit für die Kinder schaffen. Es soll eine Atmosphäre geschaffen werden, in der die Kinder in einem „geschützten Bereich“ Geborgenheit erfahren.

Die Hauptpersonen sind die Kinder

Im Mittelpunkt der Betreuung der Kinder stehen daher ihre Bedürfnisse, ihr Spaß und ihre Probleme. Sie sollen hier die Zeit und den Raum haben, den sie für sich und ihre Entwicklung brauchen. Die Basis für unsere pädagogische Arbeit im Kinderladen bildet der situationsorientierte Ansatz. Dieses pädagogische Konzept beinhaltet:

  • Die Kinder dort abholen, wo sie gerade stehen
  • Ihre Situation erkennen und aufgreifen
  • Bei ihren Fähigkeiten ansetzen
  • Ihnen Freiraum für eigene Erfahrungen zugestehen
  • Das Spiel der Kinder als Lernprozess anerkennen.

Das Lernen der Kinder untereinander ist ebenso wichtig, wie das Lernen von den Erwachsenen. Im Umgang miteinander lernen sie, ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle wahrzunehmen, zu äußern und gleichzeitig die der anderen Kinder zu berücksichtigen. Hilfe und Anregung durch Erwachsene ist immer wieder nötig, darf aber nicht aufgedrängt werden. Erwachsene sollten sich also bemühen, sich zurückzunehmen, wenn sie erkennen, dass die Kinder untereinander alleine zurechtkommen.

Wir möchten nicht, dass die Kinder festgelegt werden auf ein bestimmtes geschlechtsspezifisches Rollenverhalten, sie sollten sich vielmehr ganzheitlich, entsprechend ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen, entwickeln können. Jedes Kind ist ein Individuum, dem es gilt, in seiner ganzen Persönlichkeit gerecht zu werden. Es ist mit seinen Stärken und Schwächen zu akzeptieren. Wir möchten die Stärken eines jeden Kindes herausfinden und vor allem an diesen in unserer Arbeit ansetzen. Jedes Kind soll immer wieder ermutigt werden, denn Ermutigung stärkt wiederum das Selbstbewusstsein.

Anders- und Fremdsein annehmen

Die Kinder sollen die Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung haben, ebenso wie die Möglichkeit zur Abgrenzung. Es ist uns wichtig, dass die Kinder lernen „Nein“ zu sagen und dieses „Nein“ auch bei anderen akzeptieren. Wir möchten ein Gruppengefühl aufbauen, das durch vertraute Menschen und spezifische Gruppenregeln und Rituale Sicherheit schafft. So kann Vertrauen aufgebaut werden. Eigene und fremde Bedürfnisse sollen wahrgenommen werden, ein „Anders- oder Fremdsein“ sollen die Kinder annehmen und akzeptieren lernen.

Im Umgang miteinander möchten wir den Kindern die Möglichkeit geben, andere Wege der Kommunikation als ausschließlich die verbale auszuprobieren und zu benutzen. Wir halten Aggression und Wut für eine von vielen Ausdrucksformen für kindliches emotionales Verhalten, das ebenso wie andere Gefühle nicht ständig unterdrückt, sondern in einem bestimmten Rahmen ausgelebt werden soll (Raum zum Kräftemessen u.a.)

Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit ist das authentische Verhalten der ErzieherInnen. Nur so kann eine Beziehung entstehen, in der sich die Kinder und ErzieherInnen ernst genommen fühlen.

Hier mehr erfahren

Integration Kinderladen / Kita Marienkaefer in Hamburg Harburg

Aktivitäten

Achtung, hier kommen WIR!

Saisonal und entsprechend der Interessen der Kinder.

Inklusions Kindergarten / Kila Marienkaefer in Hamburg Harburg

Tagesablauf

Jeder Tag ein Abenteuer.

Klare Strukturen geben Halt.

Vorschule

Bald sind wir groß.

Spielend auf die Schule vorbereiten.

Inklusiver Kindergarten / Kila Marienkaefer in Hamburg Harburg

Ernährung

Ökologisch und vegetarisch.

Karotten und Co. sind unsere Leibspeise!